Wäsche waschen

Irgendwann war das Waschpulver alle und es war Sonntag. Der Wäscheberg quoll über und ich brauchte was anzuziehen für Montag! Zeit mal auszuprobieren, eigenes Waschpulver herzustellen. Dies ist das einfachste Rezept, das ich immer wieder mache, weil es so unkompliziert ist und ich liebe es. Ich probiere immer mal wieder einen neuen Duft aus und freue mich drüber. Ohne Duft fühlt sich die Wäsche nicht frisch an, das funktioniert für mich noch nicht. Hiermit duftet die Wäsche lecker, wenn ich sie aus der Maschine hole und ich freue mich darüber. Wenn die Wäsche trocken ist, ist der Geruch allerdings wieder neutral.

Waschpulver für normale Wäsche

100 g Kernseife (zum Beispiel Alepposeife aus dem Bioladen)
100 g Spülmachinensalz
150 g Natron
150 g Waschsoda
Für den Duft, wer mag: 10–20 Tropfen naturreine ätherische Öle wie Zitrone, Lavendel …

  1. Seife mit einer Küchenreibe klein raspeln
  2. Zutaten vermischen
  3. 1-2 Esslöffel pro Waschladung verwenden.

Gerne ergänzend einen Schuss Essig als Weichspüler hinzufügen. Er sorgt dafür, dass keine Seifenreste in der Wäsche hängen bleiben und macht die Wäsche angenehm weich.

Waschpulver für weiße Wäsche

Für weiße Wäsche gibt man noch 100 – 150 g Zitronensäure dazu. Sie entkalkt das Wasser zusätzlich und hat eine leicht bleichende Wirkung.